Zentrum für Seelische Gesundheit – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Das Zentrum für Seelische Gesundheit, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, bietet seit Anfang der 60er Jahre Menschen mit psychischen Erkrankungen wie Depression, bipolarer Störung, Angststörungen, Suchterkrankungen, Schizophrenie und anderen psychotischen Störungen, Persönlichkeitsstörungen (zum Beispiel Borderline-Persönlichkeitsstörung), Demenz, somatoformen Störungen, Schmerzstörungen, posttraumatischer Belastungsstörung und Essstörungen ein vielfältiges therapeutisches Behandlungsangebot.

Die Klinik ist im Rahmen der Pflichtversorgung insbesondere für die Behandlung von psychisch erkrankten Menschen aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zuständig, steht aber jederzeit auch Patienten aus anderen Regionen offen. Kinder und Jugendliche vor dem 18. Lebensjahr können leider in unserer Klinik nicht behandelt werden, hierfür ist die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Stadtroda zuständig.

Für die stationäre Behandlung stehen am Standort Saalfeld sieben Stationen zur Verfügung, darunter eine Akut- und Aufnahmestation, eine allgemeinpsychiatrische Station, eine suchttherapeutische Station, eine gerontopsychiatrische Station und drei verhaltenstherapeutisch orientierte Stationen (Depressionsstation, Verhaltenstherapiestation und Gerontologie II als verhaltenstherapeutisch orientierte Station für Patienten ab dem 65. Lebensjahr). Um den teilstationären und ambulanten Behandlungsbedarf abzudecken, werden außerdem am Klinikstandort Saalfeld sowie in Rudolstadt (Jenaische Straße) je eine psychiatrische Tagesklinik und eine psychiatrische Institutsambulanz (PIA) betrieben. 

Außenansicht der neuen Psychiatrievergrößern An das denkmalgeschützte Haupthaus ist der Neubau direkt angebunden. Foto: Jochen Stüber Der stationäre Bereich des Zentrums für Seelische Gesundheit befindet sich seit 2015 in einem eigens dafür erbauten modernen Neubau, der sich direkt an das denkmalgeschützte Haupthaus der Thüringen-Kliniken in Saalfeld angliedert. Das Gebäude vereint die neuesten Standards der stationären psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung mit der räumlichen Nähe zum Haupthaus, wo sich neben der psychiatrischen Tagesklinik und der PIA auch die somatischen Stationen befinden. Dies ermöglicht eine enge Kooperation mit den somatischen Fachabteilungen, wodurch die Behandlung multimorbider Patienten verbessert und erleichtert wird.

Die Architektur und die Einrichtung der Stationen des Zentrums für Seelische Gesundheit sind darauf ausgelegt, unseren Patienten ein angenehmes therapeutisches Milieu zu bieten, um sie optimal bei der Genesung zu unterstützen. Dies umfasst eine wohltuende Farbgestaltung, viel Licht, großzügige übersichtliche Flure sowie moderne und helle Patientenzimmer nach neuesten Hygiene- und Sanitärstandards, die weitgehend als Zwei-Bett-Zimmer angelegt sind. Auch schwerkranke Patienten der Akutstation und der gerontopsychiatrischen Station, die einer geschützten Umgebung bedürfen, erhalten durch zwei individuelle, liebevoll gestaltete Gartenbereiche die Möglichkeit, Ausgänge, therapeutische Angebote (Ergotherapie, Physiotherapie) und Freizeitaktivitäten im Freien wahrzunehmen.

Als akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena sind die Thüringen-Kliniken in die Ausbildung von Medizinstudenten eingebunden und kooperieren mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Jena in einer Reihe von wissenschaftlichen Projekten. 

Überblicksbild Saalfeldvergrößern Das Zentrum für Seelische Gesundheit – hier in einer aktuellen Luftaufnahme zu sehen – ist an das Hauptgebäude des Klinikstandortes Saalfeld "angedockt". Foto: Torsten Heyn, Pro-Event24

Spezialisierungen

Die Klinik gliedert sich in einen stationären Bereich, eine Tagesklinik sowie eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) und die EEG-Abteilung. 

Akut- und Aufnahmestation P I

Allgemeinpsychiatrische Station P II

Suchttherapeutische Station P III

Station Gerontologie I

Station Gerontologie II

Psychosomatik I (Depressionsstation)

Psychosomatik II (Verhaltenstherapiestation)

Psychiatrische Tageskliniken Saalfeld und Rudolstadt

Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

EEG-Abteilung

Überblicksbild Saalfeldvergrößern Das Zentrum für Seelische Gesundheit – hier in einer aktuellen Luftaufnahme zu sehen – ist an das Hauptgebäude des Klinikstandortes Saalfeld "angedockt". Foto: Torsten Heyn, Pro-Event24

 

Team

  • Dr. (Univ. Sofia) Ilko DafovOberarzt Dafov, Ilko (Dr. (Univ. Sofia)) (Oberarzt) vergrößern Dafov, Ilko (Dr. (Univ. Sofia)) (Oberarzt) Dr. (Univ. Sofia) Ilko DafovOberarzt Rainweg 68,
    07318 Saalfeld
    Tel.03671 54-17 50Fax03671 54-17 59Klinik 
  • Dr. med. Martin RoebelOberarzt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung Roebel, Martin (Dr. med.) (Oberarzt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung) vergrößern Roebel, Martin (Dr. med.) (Oberarzt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung) Dr. med. Martin RoebelOberarzt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung Rainweg 68,
    07318 Saalfeld
    Tel.03671 54-1750Fax03671 54-1759Klinik 
  • Anne SchifferLeitende Abteilungsärztin, Fachärztin für Neurologie/Palliativmedizin; EEG-, EMG-, EP-Zertifikat der DGKN Schiffer, Anne (Leitende Abteilungsärztin, Fachärztin für Neurologie/Palliativmedizin; EEG-, EMG-, EP-Zertifikat der DGKN) vergrößern Schiffer, Anne (Leitende Abteilungsärztin, Fachärztin für Neurologie/Palliativmedizin; EEG-, EMG-, EP-Zertifikat der DGKN) Anne SchifferLeitende Abteilungsärztin, Fachärztin für Neurologie/Palliativmedizin; EEG-, EMG-, EP-Zertifikat der DGKN Rainweg 68,
    07318 Saalfeld
    Tel.03671 54-1910Klinik 
  • Dr. med. Berit WendaLeitende Oberärztin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung, Supervisorin für Verhaltentherapie Wenda, Berit (Dr. med.) (Leitende Oberärztin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung, Supervisorin für Verhaltentherapie) vergrößern Wenda, Berit (Dr. med.) (Leitende Oberärztin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung, Supervisorin für Verhaltentherapie) Dr. med. Berit WendaLeitende Oberärztin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, suchtmedizinische Grundversorgung, Supervisorin für Verhaltentherapie Rainweg 68,
    07318 Saalfeld
    Tel.03671 54-1750Fax03671 54-1759Klinik 
 

Sprechzeiten

Öffnungszeiten, Sprechzeiten
Montag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Anschrift, Kontakt, Anmerkungen
Anschrift Rainweg 68, 07318 Saalfeld /
Telefon 03672 4 76 10 70
Bemerkung Termine nur nach vorheriger Absprache Adresse: Jenaische Straße 14, 07407 Rudolstadt
Öffnungszeiten, Sprechzeiten
Montag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr / 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Anschrift, Kontakt, Anmerkungen
Anschrift Rainweg 68, 07318 Saalfeld /
Telefon 03671 54-1058
Bemerkung Termine nur nach vorheriger Absprache
 

Weiterbildungsermächtigungen

Der Chefarzt ist vollumfänglich zur Weiterbildung im Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie ermächtigt (48 Monate). Als Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena arbeiten wir eng unter anderem in der Ausbildung von PJ-Studenten zusammen. Die zügige und strukturierte Weiterbildung der Ärzte in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie nimmt in unserer Klinik einen wichtigen Stellenwert ein. Die Ärzte und Psychologen rotieren regelmäßig zwischen den Stationen mit verschiedenen fachlichen Schwerpunkten, sodass sie das gesamte Spektrum psychiatrischer Erkrankungen in Diagnostik und Therapie kennenlernen können. In ihrer Weiterbildung zum Facharzt werden sie zudem seitens der Klinikleitung finanziell und durch Freistellungen großzügig unterstützt. Auch ein regelmäßiges hausinternes Weiterbildungscurriculum trägt hierzu bei, im Rahmen dessen renommierte Forscher und Experten zu interessanten Themen aus Psychiatrie und Psychotherapie referieren.

Besondere klinische Schwerpunkte der Klinik stellen die EEG-Diagnostik sowie die forensisch-psychiatrische Begutachtung dar. So existiert hier eine große EEG-Abteilung mit ca. 2.000 Ableitungen pro Jahr, und es werden zahlreiche Begutachtungen zu Fragestellungen nach dem Thüringer Gesetz zur Hilfe und Unterbringung psychisch Kranker (ThürPsychKG), dem Betreuungs- und Sozialrecht sowie zu Schuldfähigkeit und Kriminalprognose durchgeführt. In ihrer klinischen Arbeit werden die Assistenzärzte in Weiterbildung durch hervorragend qualifizierte Oberärzte unterstützt. Die hohe Kompetenz der Klinik im Bereich der Fort- und Weiterbildung zeigt sich u.a. auch darin, dass zahlreiche Ärzte und Psychologen der Klinik als Dozenten an Ausbildungsinstituten und in speziellen Ausbildungsprogrammen tätig sind. Der Chefarzt vertritt die Klinik in Vorträgen auf nationalen und internationalen Kongressen, und es gehen aus der Klinik regelmäßig wissenschaftliche Publikationen in nationalen und internationalen Journalen hervor.

 
Logo