Besuchsverbot in den Thüringen-Kliniken

(04.11.2020)

Saalfeld/Rudolstadt/Pößneck. Wegen der steigenden Corona-Fallzahlen in der Region müssen die Thüringen-Kliniken an allen Standorten erneut ein Besuchsverbot aussprechen.

Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden gilt ab Donnerstag, 5. November 2020, ein Besuchsverbot. Das bedeutet, dass keine Besuche zugelassen sind. Sie können Bekleidung oder andere persönliche Dinge für Ihren Angehörigen, der bei uns als Patient betreut wird, an unseren Rezeptionen der jeweiligen Standorte abgeben. Im Einzelfall entscheiden Ärzte der jeweiligen Station über den Besuch schwerstkranker Menschen. Bitte nehmen Sie in diesem Fall vorher telefonisch Kontakt mit der Station auf.

Eltern dürfen ihr Kind während eines stationären Aufenthaltes begleiten. Ebenso können Schwangere eine Begleitperson zur Entbindung mitbringen. 

Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht weiterhin in allen Klinikstandorten und allen zur den Thüringen-Kliniken gehörenden MVZ-Praxen.

Logo