Leberkomplikationen im Fokus

(30.04.2021)

Saalfeld. Eine Leberzirrhose stellt die Endstrecke verschiedener Lebererkrankungen dar. Aus klinischer Sicht ist es wichtig, verschiedene Komplikationen dieser Erkrankung, wie zum Beispiel heaptische Encephalopathie, Ösophagusvarizen oder hepatozelluläres Karzinom rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln. "Komplikationen der Leberzirrhose: Ursachen, Anzeichen und Therapie" ist ein Webinar am 6. Mai überschrieben.

Patienten mit Leberzirrhose haben ein erhöhtes Risiko für Infektionen und die damit verbundenen Komplikationen. Dies führt dazu, dass sie aus Angst vor einer COVID-Infektion zu den vereinbarten Kontrolluntersuchungen nicht erscheinen bzw. diese zeitlich verschieben.  Dem Thema Leberzirrhose und Komplikationen widmet sich ein hepatologisches Online-Seminar, das von Prof. Dr. med. Peter Konturek (Klinik für Innere Medizin II) und Priv.-Doz. Dr. Steffen Zopf (Klinik für Innere Medizin II, Klinikum Fürth) organisiert wird. 

Die Teilnahme an dem Webinar am Donnerstag, 6. Mai 2021, 18 Uhr, ist kostenlos. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen. Zu ereichen ist das Seminar über diesen Einladungslink.

Die Organisatoren freuen sich auf eine rege Teilnahme an dieser Online-Fortbildung. 

Logo