Theater unterstützt Thüringen-Kliniken

(18.01.2021)

Rudolstadt/Saalfeld. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters Rudolstadt unterstützen seit Montag (18.01.2021) die Thüringen-Kliniken am Standort Saalfeld. Die Unterstützung erfolgt im Bereich der Eingangskontrolle und ggf. in der Begleitung von Patienten. Hierdurch haben die Thüringen-Kliniken die Möglichkeit, ihr Fachpersonal an anderen wichtigen Punkten einzusetzen. Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt auch an die Kliniken neue Anforderungen. Der notwendig höhere Personaleinsatz kann durch die Hilfe und Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters zum Teil aufgefangen werden.

Josefine Schorchtvergrößern Josefine Schorcht ist Leiterin der Kostümabteilung und Obergewandmeisterin im Theater Rudolstadt. Seit dieser Woche unterstützt sie den Einlassdienst am Klinikstandort Saalfeld. Foto: Stephan Breidt Der Geschäftsführer der Klinik, Dr. med. Thomas Krönert, zeigte sich von der Idee des Theaters beeindruckt: „Wir sind dem Intendanten Steffen Mensching und Verwaltungsdirektor Mathias Moersch außerordentlich dankbar. Dieser Einsatz hilft uns in dieser Pandemiesituation sehr – und er verbindet uns mit unserem Theater.“
Zustande gekommen war das Vorhaben auf Initiative von Mathias Moersch, dem Verwaltungsdirektor des Theaters. Er griff damit den Wunsch von Theatermitarbeiterinnen und -mitarbeitern auf, auch während der Zeit des Vorstellungsausfalls einen gesellschaftlich wichtigen Beitrag zu leisten. Moersch erinnerte zugleich daran, dass bereits in der ersten Phase der Pandemie durch das Theater eine große Menge von Mund-Nase-Bedeckungen hergestellt werden konnte, als diese dringend benötigt wurden.
Die Aufsichtsräte beider Gesellschaften begrüßten ausdrücklich diese Hilfe. Landrat Marko Wolfram dankte allen Beteiligten für das schnelle und unkomplizierte Handeln.

Logo